Izbaudi Rīgu

Lettisches Architekturmuseum

Die Sammlung des Museums umfasst ein biographisches Verzeichnis der lettischen Architekten und eine bedeutende Sammlung von meisterlichen Zeichnungen. Mit Hilfe von Ausstellungen und Publikationen gibt das Museum der Öffentlichkeit einen Überblick über die Entwicklung der modernen Architektur und schafft Verständnis über deren Rolle in der Weltkultur.

Im Fundus des Lettischen Architekturmuseums befinden sich mehrere tausend Einheiten. Das Museum verfügt über keine Dauerausstellung, der Fundus ist für Spezialisten nach vorheriger Anmeldung zugänglich. Informationen über den Grundbestand finden sich auf der folgenden Internetseite: www.meandrs.lv. Der Fundus besteht aus Originalarbeiten der Architekten: Zeichnungen, Skizzen, technische Zeichnungen. Sollten diese nicht erhalten geblieben sein, werden sie durch qualitative Licht- oder Fotokopien ersetzt. Möglich sind auch Modelle, allerdings ist in Fällen eines großen Umfangs eine Fotografie wünschenswert. Um einen vollständigen Überblick über die Ideen der Architekten zu erhalten, sind die, die Entwürfe erklärenden Texte geeignet. Die ältesten Arbeiten sind Entwürfe von C. Haberland (1750-1803), J. D. Felsko (1813-1902) und W. L. N. Bokslaf (1858-1945)Im Fundus finden sich auch Entwurfseiten des ersten professionellen lettischen Architekten J. F. Baumanis (1834-1891).