Izbaudi Rīgu

St. Petrikirche

St. Petrikirche- die Dominante und die höchste Spitze der Stadt - ist eines der ältesten und wertvollsten Gebäude der mittelalterlichen Monumentalarchitektur im Baltikum. Die St. Petrikirche ist die höchste Kirche in Riga, als auch ein bedeutendes Architekturdenkmal der Gotik des 13. Jahrhunderts von staatlicher Bedeutung.

Sie befindet sich im historischen Zentrum von Riga, das im Jahr  1997 in die UNESCO-Liste der Weltkulturerben aufgenommen wurde.  Hier sind Sie willkommen, Kunstausstellungen und Konzerte zu besuchen, sowie vom Kirchenturm aus einen atemberaubenden Blick auf das Panorama zu genießen - auf das mittelalterliche und moderne Riga, den Fluss Daugava mit dem weiten Hafen und die Rigaer Meeresbucht.

Die St. Petrikirche wurde 1209 erbaut, doch aus dem 13.Jahrhundert sind nur  die äußeren Wände der Seitenschiffe des jetzigen Gebäudes und einige Pfeiler im Innenraum erhalten geblieben. Die St. Petrikirche ist zu einem einzigartigen Kultur- und Kunstzentrum geworden, das seine Besucher nicht nur in die Handfertigkeit und das Gefühl für Kunst der einstigen Bauarbeiter blicken lässt, sondern auch ein Bild von der Entwicklung der Architektur und Kunst von heute verleiht und einen Einblick in die Zukunft von Riga, in die Perspektiven ihrer Entwicklung gewährt.

In den Innenräumen der Drei-Schiff-Basilika kann man die Geschichte des Gebäudes  kennenlernen, als auch mehrere originelle Elemente der Innenausstattung besichtigen- Grabmäler, restaurierte Epitaphien aus  Stein und Holz, sowie einen riesigen, im Jahr  1596 gefertigten Kerzenhalter mit sieben Armen aus Bronze.

 

Saistītie pasākumi

27 Okt

Konzerte (Klassik)

Der Lettische Radiochor. Konzert "Tag und Nacht"

27 Okt
Wenn du ein früher Vogel bist, dann wirst du die Ruhe des Abends und die Stille der Nacht genießen. Wenn du ein Nachtvogel bist, dann wirst du die zauberhaften Klänge des Sonnenaufgangs und die Munterkeit der Morgenstunden erleben.

Mehr lesen

13 Okt - 12 Nov

Ausstellungen

Ausstellung "Jānis Anmanis und die Schüler der Lettischen Kinderakademie für künstlerische Fantasien"

13 Okt - 12 Nov
Der Künstler Jānis Anmanis wurde 1943 in Riga geboren und absolvierte 1969 das Studium der industriellen Kunst an der Lettischen Kunstakademie. Er nimmt regelmäßig an Gruppenausstellungen und Künstlerresidenzen teil und hat bereits mehr als 20 Einzelausstellungen in Lettland und im Ausland abgehalten. Er ist der Gründer und Direktor der Lettischen Kinderakademie für künstlerische Fantasien. Anmanis hat in seinem Leben zahlreiche Prämien, Ehrentitel und Preise erhalten und wurde 1998 mit dem lettischen Triju Zvaigžņu ordenis (Drei-Sterne-Orden) ausgezeichnet.

Mehr lesen

17 Nov - 17 Dez

Ausstellungen

Fotoausstellung "Der Lettgalle im 21. Jahrhundert"

17 Nov - 17 Dez
Zum 100. Gründungstag der Republik Lettland wird eine Ausstellung abgehalten, die dem Lettgallischen Kongress (Latgales kongress) gewidmet ist, der 1917 in Rēzekne stattfand. An diesem Tag wurde der Weg zu einem freien und vereinigten Lettland eingeschlagen, dessen 100. Gründungstag wird 2018 feiern werden. Die Aufnahmen erlauben es den Besuchern die Menschen in Lettgallen zu dieser Zeit, ihre Lebensweise, ihren Umgang mit Gott, Natur und Arbeit kennenzulernen.

Mehr lesen