Izbaudi Rīgu

Splendid Palace

Das Programm des "Splendid Palace" setzt sich aus qualitativem Autorenkino, "art house" -Filmen aus Europa und anderen Regionen der Welt, die auf Kinofestivals in aller Welt Anerkennung erlangt haben, zusammen.

Das Kino „Splendid Palace” (bis September 2011 hieß es noch „Kino Riga”) befindet sich in einem einmaligen Gebäude in der Elizabetes iela 61, das die Herzen der Zuschauer schon bei seiner Eröffnung 1923 eroberte. Es war das erste Kino im Baltikum, das die Tonfilme gezeigt hat.

Heute haben die Zuschauer die Möglichkeit in dem architektonischen Denkmal staatlicher Bedeutung – in dem ersten Eisenbetongebäude in Riga, das nach einem Projekt von Frīdrihs Skujiņš gebaut wurde - Kino zu genießen. Die architektonische Verarbeitung des Gebäudes ist in stilisierten Rokokoformen gehalten, was jedem Besuch des Kinos eine besondere Aura verleiht. Jeder Kinobesucher kann sich von den wertvollen Malereien an den Wänden und Decken sowie den skulpturalen Objekten von Rihards Maurs und Jēkabs Legzdiņš überzeugen.

Das Repertoire des Kinos wird durch Programme verschiedener Filmfestivals erweitert. In Zusammenarbeit mit ausländischen Botschaften und Kulturzentren finden im Kino „Splendid Palace” Filmtage und Retrospektiven berühmter Kinoklassiker statt. Das Filmprogramm „Berlinale”, die Nordländischen Filmtage, italienische, koreanische, norwegische, kasachische und japanische Filmtage sind nur einige dieser Veranstaltungen. Regelmäßig finden die Filmvorstellungen der Kinoclubs statt.

Das Filmprogramm wird durch Direktübertragungen der Opern, Balletts und Konzerte und Aufnahmen der berühmten Opernhäuser und Festivals wie La Scala, Lyceum, der Salzburger Festspiele und andere Kulturveranstaltungen – Konzerte, Theatervorstellungen, Ausstellungen ergänzt. In der Zukunft ist vorgesehen worden, sich vermehrt der Durchführung verschiedener Bildungsprogramme für das jugendliche Auditorium zuwenden

Saistītie pasākumi

26 Okt

Kino

Premiere des Films "Der verwundete Reiter" zum 100. Gründungsjahr der Republik

26 Okt
Der Dokumentarfilm "Der verwundete Reiter" basiert auf Ereignissen aus dem Leben des Bildhauers Kārlis Zāle und Dokumenten zur Errichtung des Freiheitsdenkmals. Er gibt einen Einblick in die politische und soziale Gesellschaft und zeigt herausragende Persönlichkeiten aus Kultur und Kunst sowie die Ideale dieser Zeit.

Mehr lesen

16 Nov

Kino

François Ozon wird 50! Kinoabend, Geburtstagsfeier und Lettlandpremiere seines neuesten Films "L’amant double" ("Der doppelte Liebhaber")

16 Nov
Der Regisseur, der in seinen bisherigen Filmen die Identität von Mann und Frau thematisiert hat, bietet den Zuschauern bei diesem Mal eine etwas extreme Liebesgeschichte. DIe junge Chloé verliebt sich in ihren Psychotherapeuten und zieht nach einigen Monaten bei ihm ein. Nach einiger Zeit zweifelt Chloé an seiner Ehrlichkeit und findet heraus, dass er einen Zwillingsbruder hat, der ebenfalls Psychotherapeut ist. Die Beziehung wird immer komplizierter und auch der Zwillingsbruder ist nun involviert.

Mehr lesen

18 Nov

Kino

Premiere des Films "Acht Sterne" zum 100. Gründungsjahr der Republik

18 Nov
Am 18. November 2017 findet die nationale Premiere des Dokumentarfilms "Acht Sterne" von Askolds Saulītis statt. Das Drehbuch stammt von Dainis Īvāns und Askolds Saulītis, Produzent ist Bruno Aščuks, Kameramann Andrejs Verhoustinskis und Komponist Jānis Brunovskis.

Mehr lesen

07 Dez

Konzerte (Klassik)

Live-Übertragung der Oper "Andrea Chénier" aus dem Teatro alla Scala

07 Dez
Die wichtigste Aufführung des Jahres live aus der "La Scala" in Mailand: Die Saison wird mit der Oper "Andrea Chénier" eröffnet. Die Hauptrollen spielen Yusif Eyvazov und Anna Netrebko.

Mehr lesen

28 Dez

Kino

Das Kino "Splendid Palace" feiert Jubiläum mit "Sunset Boulevard"

28 Dez
Zu seinem Geburtstag bietet das Kino "Splendid Palace" die neu gemasterte Version von Billy Wilders Klassiker "Sunset Boulevard" (1950).

Mehr lesen