Izbaudi Rīgu

Janis Rozentāls und Rūdolfs Blaumanis Museum

Das Gebäude wurde im Jahr 1903 nach einem Entwurf der Architekten Konstantīns Pēkšēns und Eižens Laube errichtet. Wie auch die übrigen Bauwerke in der Alberta iela gehört auch dieses Haus zu einem der wichtigsten Architekturdenkmäler des Jugendstils in Riga.

Das Museum befindet sich in der 9. Wohnung des Hauses, wo von 1904 bis 1915 der berühmte Maler Janis Rozentāls, der einer der Väter der lettischen nationalen professionellen bildenden Kunst war, und seine Lebensgefährtin, die finnische Sängerin Elli Forssell, wohnten. Von 1906 bis 1908 lebte dort der brillante lettische Schriftsteller Rūdolfs Blaumanis als Untermieter. Im Museum haben die Besucher die Möglichkeit, das Jugendstilinterieur der Wohnung und die Umgebung kennenzulernen, in der der Künstler von Janis Rozentāls schöpferisch tätig gewesen ist, und die von vielen bedeutenden lettischen Kulturschaffenden des Anfangs des 20.Jahrhundert besucht wurde.