Izbaudi Rīgu

Basteiberg

Schmale Pfade, Alleen, Steingärten, Wasserfälle… der Basteiberg („Bastejkalns“) ist eine der schönsten und romantischsten Flecken Rigas und wie gemacht für einen Spaziergang. Der direkt neben dem Freiheitsdenkmal angelegte Park ist bereits seit mehr als einhundert Jahren eine Freude für die Augen, dort kann man die Seele baumeln lassen. Egal, ob im Sommer oder im Winter, auf dem Basteiberg herrscht immer eine besondere Atmosphäre.

Die Pfade des Basteiberges verlaufen auf verschiedenen Niveaus – man kann auf den Gipfel des Hügels hinaussteigen, wo man auf einer Bank sitzend den Sonnenuntergang oder das geschäftige Treiben der Stadt beobachten kann. Auch kann man um den Gipfel herumschlendern und die farbenprächtige Landschaft bewundern. Den Hügel hinunter sprudeln Wasserfälle und Kaskaden, im Park sind mehrere Skulpturen aufgestellt, jeweils nach ein paar Metern steht eine Bank, wo man sich etwas ausruhen kann. Den farbigen Charakter des Steingartens machen seine Blumenbeete aus. Wenn man eine der kleinen Brücken überquert sollte man auf etwas achten: dort haben Frischvermählte Schlösser angebracht, in der Hoffnung, dass ihre Liebe glücklich die Zeiten überdauert. Geschäftiges Treiben herrscht auch am Kanalufer – unabhängig der Jahreszeit versammeln sich dort Enten, oft kann man dort auch Schwäne antreffen, für die sogar ein Häuschen gebaut wurde! Und wenn man Glück hat, kann man einen anderen, höchst interessanten Bewohner des Rigaer Kanal sehen, den Biber! Im Sommer hat man die Möglichkeit, am Basteiberg mit der Wasserbahn über den Kanal zu fahren oder sich selbst in die Ruder zu legen – die Bootsanlegestelle befindet sich direkt gegenüber dem Park.