Izbaudi Rīgu

Rigas Luftfahrttechnisches Museum

Der Helikopter Mi-6 blickt mit seinen traurigen Augen wie ein liebliches fliegendes Tierchen aus einem Zeichentrickfilm auf die Besucher des Museums. Neben den Rollbahnen des Flughafens Rigas, wo täglich Flugzeuge aus aller Welt landen und abheben, stehen die Fluggeräte, deren Zeit schon abgelaufen ist, und die nun in einem verdienten Urlaub sind. Zusammen sind es 47 Ausstellungsstücke.

Das Luftfahrttechnische Museum ist das einzige dieser Art im Baltikum, und eins der größten in Europa, in dem die Ausstellungsstücke über 40 Jahre lang angesammelt wurden. Die Besucher haben die Möglichkeit, den freundlich eingestellten Helikopter Mi-6 von Innen zu bewundern und können auch das Cockpit und den Salon des Passagierflugzeuges An-24B besuchen. Im Museum gibt es auch einen Helikopter Mi-24A, der faktisch ein fliegender Panzer ist, denn er ist der schwerste, schnellste und effektivste Kampfhubschrauber der Welt.

Seine Brüder haben seit den 70er Jahren fast in jedem Konflikt des 20. Jahrhunderts mitgemacht. Und das Flugzeug, dass wie das legendäre Flugzeug, mit dem der berühmte Flug von Helsinki bis zum Roten Platz in Moskau durchgeführt wurde, aussieht, hat ein deutscher Tourist zurückgelassen, der zu Besuch in Riga war. Er hat den Motor des Flugzeuges gestartet und ist ausgestiegen, um den Bremsklotz zu entfernen, doch dann hat das Fluggerät angefangen zu rollen und ist in ein Gebäude des Flughafens gekracht.