Izbaudi Rīgu

Jakobskasernen

Die Altstadt von Riga wird auf der einen Seite von den Jakobskasernen begrenzt – einem Gebäudekomplex, der eine Seite der Torņa iela bildet. Die historischen Gebäude beherbergen heute sowohl Cafes und Restaurants als auch Schönheitssalons und Touristikagenturen.

Der Kasernenkomplex wurde Ende des 18. Jahrhunderts errichtet, direkt neben den Erdwällen der Stadtbefestigung von Riga, und seit dieser Zeit mehrfach umgebaut. Seit dem Baubeginn und bis zum Umbau in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wurden die Jakobs-Kasernen von der Armee zu verschiedenen Zwecke genutzt.

Heute stellen die grell gelben Häuser der Jakobskasernen einen wesentlichen Akzent im Antlitz der Rigaer Altstadt dar, fast wie eine gezogene Grenze zwischen dem Atem der Geschichte und dem heutigen Lärm. In den historischen Gebäuden sind verschiedene Restaurants und Bars, aber auch Cafes untergebracht, man kann sich dort Schönheitspflege- und Wellness-Prozeduren unterziehen, für Lettland typische Souvenirs erwerben oder sich in einem Touristikbüro beraten lassen.

Außerdem sollte man seine Aufmerksamkeit auch auf die andere Seite der Torņa iela richten – dort erhebt sich der historische Pulverturm in den Himmel und das Schwedentor bietet einen romantischen Blick.