Izbaudi Rīgu

Rigaer Lettische Orthodoxe Himmelfahrtskirche

Das Gebäude der Rigaer Lettischen Orthodoxen Himmelfahrtskirche wurde im September 1879 geweiht. Dies ist die einzige orthodoxe Kirche in Lettland, in der die Gottesdienste in lettischer Sprache gehalten werden. Die Tätigkeit der Kirche war auch während der Sowjetzeit nicht unterbrochen worden.

Die Kirche ist während der Gottesdienste geöffnet. Diese finden mittwochs um 18:00 Uhr (Akathist für St. Nikolaus), freitags um 18:00 Uhr (Akathist für die Allerheiligste Mutter Gottes), samstags um 9:00 Uhr (göttliche Liturgie) und 17:00 (Nachtmesse) sowie sonntags um 10:00 Uhr (göttliche Liturgie) und 17:00 (Akathist für den Herrn Jesus) statt.

Freitags findet nach dem Akathist in der Gemeindeschule die „Sonntagsschule für Erwachsene“ statt, bei der verschiedene Fragen über das Leben, die Liturgie und die Dogmen der Orthodoxen Kirche erörtert werden. Samstags um 15:00 Uhr gibt es für Menschen, die sich der orthodoxen Kirche anschließen oder sich taufen lassen wollen, die Möglichkeit zu geistigen Gesprächen. Dazu sollte man sich samstags und sonntags nach dem Gottesdienst anmelden. Hochzeiten finden nur an den Tagen statt, die in den Kirchenregeln vorgesehen sind. Vor der Eheschließung muss man sich beim Standesamt registrieren lassen. Ohne Bescheinigung des Standesamtes wird in der Kirche keine Hochzeit vollzogen. Hochzeiten finden nach vorheriger Anmeldung statt.

Zurück