Izbaudi Rīgu

Balkenziehen in der Altstadt

Wie jedes Jahr findet auch dieses Mal zur Wintersonnenwende auf dem Rathausplatz in der Altstadt eine Sonnenwendfeier gemäß alten Traditionen statt – neben gesanglichen Vorträgen von Folkloregruppen und Tanz steht auch das obligatorische Ziehen und Verbrennen eines Balkens auf dem Programm.

Mitglieder der Folkloregruppen aus allen lettischen Regionen werden anlässlich dieses Festes einen Balken durch die Straßen der Altstadt ziehen, um gemäß den alten Traditionen böse Geister auszutreiben, die Fruchtbarkeit zu fördern und die Stadt und deren Einwohner zu segnen.

Der Balken wird durch mehrere Straßen der Altstadt von Riga bis zum Rathausplatz gezogen, wo er in einem Lagerfeuer verbrannt wird. Gleichzeitig werden mit ihm die "bösen Tage" dem reinigenden Feuer übergeben - Sorgen, Nöte und Missgeschicke. So werden die Kräfte des Lichts für das nächste Jahr erweckt. An dem singenden und musizierenden Umzug durch Riga beteiligen sich jedes Jahr nicht nur in traditionelle Masken gekleidete Folkloristen sondern auch andere Feiernde.

Rathausplatz 20.12.2017