Izbaudi Rīgu

Lettisches Nationalmuseum für Geschichte

Die größte Sammlung lettischer kulturhistorischer Werte. Das Museum wurde im Jahr 1869 gegründet, es bewahrt mehr als eine Million Einheiten in seinem Fundus auf – einmalige Sammlungen archäologischer, ethnografischer, numismatischer, geschichtlicher und künstlerischer Gegenstände Die Basisausstellung spiegelt die Geschichte Lettlands aus den urältesten Zeiten bis zum beginn des 20.Jahrhunderts wider.

Saistītie pasākumi

27 Okt - 17 Dez

Ausstellungen

Ausstellung "Eine Version – die Letten: Die lettische ethnografische Ausstellung von 1896"

27 Okt - 17 Dez
Die lettische ethnografische Ausstellung vor 121 Jahren wurde zur ersten und größten repräsentativen Ausstellung der Geschichte, Kultur und Errungenschaften des lettischen Volkes gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Diese war eine unmissverständliche Bekundung der Gleichberechtigung neben den anderen Nationen hinsichtlich Geschichte und Sprache, nationaler Errungenschaften in der Kultur und wirtschaftlicher Bemühungen. Die Ausstellung "Eine Version – die Letten: Die lettische ethnografische Ausstellung von 1896" erinnert die Gesellschaft an dieses Ereignis und bringt aktuelle wichtige Themen wie die nationale Identität sowie das kulturelle und historische Gedächtnis zur Sprache.

Mehr lesen

21 Sep - 17 Dez

Ausstellungen

Ausstellung "Die Daugava muss leben"

21 Sep - 17 Dez
Die Ausstellung behandelt zwei wesentliche Ereignisse, die im kollektiven Gedächtnis der lettischen Bevölkerung mit dem Fluss Daugava zusammenhängen: Der Kampf der Öffentlichkeit um die Erhaltung des Koknese-Flusstals und des Staburags von 1958-1959 während des Baus des Lenin-Wasserkraftwerks in Pļaviņas und die Kampagne von 1986-1987 für die Rettung der oberen Daugava, dessen Täler durch den Bau des Wasserkraftwerks in Daugavpils von der Überflutung bedroht waren. Es wird gezeigt, was verloren ging, als die Öffentlichkeit den Kampf verlor und was gerettet wurde, als sie die Oberhand behielt.

Mehr lesen