Izbaudi Rīgu

Oper "Iemūrētie"

Die Oper "Iemūrētie" ("Die Eingemauerten") von Ēriks Ešenvalds handelt von dem Bau der Bibliothek und dem Opfer, ohne das man etwas wahrhaftig Großes nicht erschaffen kann - eine Legende unserer Zeit, die auf die Folklore verschiedener europäischer Völker und die heutige lettische Gesellschaft zurückzuführen ist. Die Hauptfiguren der Geschichte sind Künstler und Maurer, Bibliothekare und Politiker sowie Liebe und Verrat, Glauben und Pflichten.

Die Grundlage der Oper ist die Idee und das als Dichtung geschriebene Libretto von Inese Zandere. Die Autorin widmet es dem herausragenden Dichter und Nachdichter Knuts Skujenieks, der unzählige Texte aus der europäischen Folklore ins lettische übersetzt hat. Das Libretto hat den 2. Platz im von der Lettischen Nationaloper ausgelobten Libretto-Wettbewerb erreicht, den Arturs Maskats mit seiner Idee für "Valentīnas" gewonnen hat.

An der Neueinstudierung nehmen Dirigent Māris Sirmais, Regisseurin Laura Groza-Ķibere, Bühnenbildner Andris Freibergs und Kostümdesignerin Kristīne Pasternaka teil.