Izbaudi Rīgu

Das Aspazija-Haus

Das Wohnhaus der lettischen Dichterin Aspazija (1865-1943) in Dubulti wurde 1996 als Gedenkstätte und Teil des Stadtmuseums Jūrmala für Besucher geöffnet. In diesem zweigeschossigen Sommerhäuschen verbrachte die Aspazija die letzten 10 Jahre ihres Lebens (1933-1943). Die historische Inneneinrichtung des restaurierten Aspazija-Hauses ist der wichtigste Teil des Museums, der geschickt durch den interaktiven Ausstellungsteil "Aspazija kehrt nach Dubulti zurück" ergänzt wird.

Das Wohnhaus der lettischen Dichterin Aspazija (1865-1943) in Dubulti wurde 1996 als Gedenkstätte und Teil des Stadtmuseums Jūrmala für Besucher geöffnet. In diesem zweigeschossigen Sommerhäuschen verbrachte die Aspazija die letzten 10 Jahre ihres Lebens (1933-1943).

Die historische Inneneinrichtung des restaurierten Aspazija-Hauses ist der wichtigste Teil des Museums, der geschickt durch den interaktiven Ausstellungsteil "Aspazija kehrt nach Dubulti zurück" ergänzt wird.

Das Esszimmer ist mit dem ehemaligen Gästezimmer verschmolzen und bietet den Besuchern die Möglichkeit ein virtuelles Mahl in Form von Poesie der lettischen Dichterin zu genießen. Im Wohnzimmer, in den Veranden und im Arbeitszimmer sind zahlreiche Kunstwerke und Alltagsgegenstände von Aspazija ausgestellt. Eine steile Holztreppe führt in ein privateres Arbeitszimmer der Dichterin, in dem ebenfalls persönliche Gegenstände ausgestellt sind.