Izbaudi Rīgu

Grafikausstellung "Kontraststoff" von Gunārs Krollis

Gunārs Krollis ist einer der bekanntesten lettischen Druckgrafiker der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Seine Arbeiten stehen für eine perfekt ausgefeilte künstlerische Ausdrucksform, die sich mit Moral und Ethik für die Gesellschaft wichtiger Themen beschäftigt.

Bei der Exposition werden unter anderem die beliebten Linolschnitt-Reihen "Mein Riga" und "Chauffeure des Pļaviņas-Staudamms" von Gunārs Krollis aus den 60er Jahren ausgestellt, in denen Stadtgeschichte, Beziehungen zwischen verschiedenen Generationen und das Thema Arbeit mit viel Verallgemeinerung und Verherrlichung betrachtet werden. Dagegen eröffnen die in den 70er und 80er Jahren entstandenen Triptycha "Japanische Spiegelungen" und "Das Wiener Tagebuch" einen eher poetischen und nuancierten Blick auf historische Themen und Figuren. Außerdem werden in den letzten Jahren entstandene großformatige Tusche- und Graphitzeichnungen ausgestellt. Erlebnisse in Zentralasien, Japan, Jordanien, Syrien und im Libanon haben den Künstler tief beeindruckt und Interesse an der Betrachtung von historischen Ereignissen im Kontext heutiger Vorgänge geweckt.

Die Ausstellung findet im 3. Obergeschoss des Lettischen Nationalen Kunstmuseums statt.

Lettisches Nationales Kunstmuseum 19.11.2017 - 21.01.2018