Izbaudi Rīgu

Konzert "Drei Osokins in der Oper: Das neue Programm"

Ein ganz besonderer Abend für Liebhaber von Klaviermusik - drei herausragende Pianisten geben ein gemeinsames Konzert: Vater und Professor Sergejs Osokins und seine Söhne, die Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe und talentierten Musiker Andrejs und Georgijs Osokins.

Im ersten Teil des Konzerts, das dem 100. Geburtstag der Republik Lettland gewidmet ist, werden bekannte und weniger bekannte Meisterwerke lettischer Klaviermusik von Komponisten wie Jānis Zālītis, Pēteris Vasks, Ādolfs Skulte und Jāzeps Vītols gespielt. Der zweite Teil bietet Tanzmusik und beginnt mit den leidenschaftlichen Märschen aus dem letzten Opus von Sergei Rachmaninov. Im Anschluss erklingen Walzer von Sergei Prokofjew und Francis Poulencs Tarantella aus dem Finale seines Klavierkonzerts. Den Abschluss bildet Bolero von Maurice Ravel. Wie schon beim Konzert 2016 wird im Saal ein spezieller Eisenvorhang verwendet, der eine einmalige Akustik für Kammermusik schafft.