Herbst in Riga

Entdecke die lokale Kunstszene

Bei schlechtem Wetter locken die hellen und warmen Kunstgalerien die Besucher geradezu dazu ein, über die Bedeutung der Kunstwerke nachzudenken. Kim? Das Zentrum für zeitgenössische Kunst ist eine der bekannten Klassiker, in dem es immer spannende Ausstellungen gibt. Es gibt aber es gibt auch eine Reihe neuer Kunstorte in der Stadt, zum Beispiel die Galerie für zeitgenössische Kunst Careva, in der Künstler aus Nord- und Osteuropa ausstellen, die künstlergeführten Galerien Low und 427 sowie die ISSP-Galerie, die sich der zeitgenössischen Fotografie widmet.

Kino in Riga

Es gibt keine bessere Art einen dunklen und kühlen Herbstabend zu verbringen, als sich einen Film anzusehen. Riga hat viele Kinos zur Auswahl - es gibt die zentral liegenden Forum Cinemas mit seinem leckeren Popcorn, das gemütliche Arthouse-Kino Kino Bize und natürlich der atemberaubende Splendid Palace, in dem auch jedes Jahr zwei Filmfestivals stattfinden. Zunächst findet die Baltic Pearl (19.-25. September) statt, die neben Kinoklassikern auch die besten Streifen der diesjährigen internationalen Filmfestivals zeigt. Im Oktober gibt es dann das Riga International Film Festival (17.-27. Oktober) mit einem umfassenden Programm und zeitgenössischem europäischen Kino.

Heute mal schick ausgehen

Hier ist ein perfektes Szenario für einen Abend in der Stadt: Beginne mit einem Glas Sekt beim Modernists, der trendigen Champagner-Boutique. Nimm dir dann einen Tisch im neuen Fine-Dining-Restaurant Barents, das künstlerisch zubereitete frische Meeresfrüchte serviert. Oder überquere den Fluss und schau vorbei bei der Max Cekot Kitchen - hier zu Abend zu essen ist wie eine gastronomische Show. Lass den Abend mit einem perfekt geschüttelten und gerührten Cocktail in der schicken Cocktailbar XIII im sogenannten ruhigen Zentrum ausklingen.

Höre die Blätter unter deinen Füßen rascheln

Wenn die Stadt in rotes Laub getaucht ist, wird es Zeit, die Insider-Parks der Stadt zu erkunden. Besuche den Arkādijas-Park auf der anderen Seite der Daugava - der den Māra-Teich umgebende grüne Park sieht aus wie eine romantische Kulisse eines Hollywoodfilms mit Hugh Grant in der Hauptrolle. Oder bleib am rechten Ufer und mach einen Spaziergang in den Viesturdārzs (Viesturs-Garten). Diese grüne Oase liegt nur wenige Schritte vom sogenannten ruhigen Zentrum entfernt und hat sogar einen eigenen kleinen Arc de Triomphe.

Les ein gutes Buch

Nichts passt besser zu einem regnerischen Herbsttag als ein gutes Buch. Du brauchst Nachschub für deine Heimbibliothek? Schau bei Mr.Page in der Miera iela vorbei. Dieser verträumte Concept Store bietet eine Sammlung sorgfältig zusammengestellter Bücher und Zeitschriften. Oder verbring deinen Tag mit einer guten Lektüre und einem Glas Wein auf den bequemen Sofas bei Robert's books. Dieser englische Second-Hand-Buchladen und organisiert auch eine Reihe von Kulturveranstaltungen.

Erntezeit

Wenn Äpfel, Kürbisse, Cranberrys und Waldpilze die Marktstände füllen, ist es an der Zeit deinen inneren Koch herauszulassen und ein neues Rezept mit diesen saisonalen Leckereien auszuprobieren. Der Zentralmarkt bietet jeden Tag frische Produkte und der Āgenskalns-Markt hat am Wochenende geöffnet. Samstags gibt es außerdem einen Bauernmarkt im Kalnciems-Viertel, aber hier kommst du wahrscheinlich mit leerem Magen nicht davon.

Wunderbare Lichter

Die rot-weiß-roten Fähnchen an den Mantelkragen sind nicht nur ein Vorbote des 101. Gründungstags der Republik Lettland am 18. November. Sie kündigen auch das Lichterfestival "Staro Rīga" an (15.-18. November), das bereits zum 11. Mal Parks, öffentliche Plätze und Fassaden mit einem Lichtinstallationen erleuchtet. Begeben Sie sich auf einen Streifzug durch die Straßen der Stadt und bewundern Sie die zahlreichen Meisterwerke international renommierter Lichtkünstler.

Nur ein Stück Kuchen

Wenn das Wetter schlechter wird, findet man Freude an anderen Dingen. Glück kann man nicht kaufen, aber Kuchen schon. In Riga gibt es eine Reihe von Konditoreien. Das Café Parunāsim im Herzen der Altstadt, das französisch angehauchte Bel Etage in der Lāčplēša iela und die Kūkotava, das besonders bei Einheimischen sehr beliebt ist. Man munkelt, dass das Café Terapija eine außergewöhnlich gute vegane Napoleon-Torte hat. Und mach dir keine Sorgen, wenn du ein Stück zu viel isst, denn weite Pullover sind gerade sehr in Mode!

Unterwegs mit den Locals

Der Herbst in Riga bringt eine Vielzahl von Kulturveranstaltungen mit sich. Mindestens einmal im Monat versammeln sich die Musikliebhaber der Stadt in der Konzerthalle Palladium - mit einer Kapazität von nur 2 000 Personen ist dies ein Ort, um Shows bekannter Künstler bei einer ganz intimen Atmosphäre mitzuerleben. In der kürzlich eröffneten Veranstaltungshalle Hanzas Perons ist auch eine Vielzahl von Veranstaltungen geplant, darunter das Internationale Festival für zeitgenössisches Theater Homo Novus (5.-13. September) und das Festival für experimentelle Musik Skaņu Mežs (10.-11. September, dt. "Klangwald"). Relaxter geht es im Kaņepes Kulturas Centrs zu, das eine Vielzahl von Kulturveranstaltungen organisiert, die später am Abend in eine Party übergehen, oder im Tallinas ielas kvartāls, das sich im September in das Mekka für Street Art verwandelt.

Nimm's mal heiß

An einem regnerischen Herbsttag gibt es kein besseres Mittagessen als eine Schüssel warme Ramensuppe. Besuchen Sie die Stabu iela, die man ohne weiteres auch in Ramen-Straße umbenennen könnte, denn hier gibt es drei Restaurants, die diesen Comfort Food servieren: Die angesagte Urban-Bar Vest, die Tequilabar Mañana und natürlich das Ramen Riga, das dieses japanische Gericht perfektioniert hat. Nur wenige Schritte von der Stabu iela entfernt befindet sich auch das kleine vegane Paradies Maza Terapija, wo Algen-Ramen mit Sriracha-Tofu angeboten wird.

Drucken