Interessante Stadtteile und kreative Viertel

Kalnciems-Viertel

In Pārdaugava, am anderen Ufer der Daugava, befindet sich ein restauriertes Viertel der Holzhäuser: ein unikales Erbe der Holzarchitektur des 19. Jahrhunderts. Freunde und Gesinnungsgenossen arbeiten heute gemeinsam, um das geschichtliche Gefühl des Viertels zu erhalten und ihm eine Dynamik des 21. Jahrhunderts zu geben. Die Gebäude laden die Besucher ein, das Design von Lettland und Europa zu genießen, dazu gibt es noch in den Hinterhöfen Märkte, Kunstausstellungen und kreative Werkstätten. Der Höhepunkt des Viertels sind aber die Schiguli-Wagen, die einen gerne in die Vergangenheit versetzen.

Miera iela

In Jeder Stadt gibt es ein Viertel, das sich mit der Zeit etwas "abgenutzt" hat und in Vergessenheit geraten ist. Touristen sind hier fast nie zu sehen und die Einheimischen durchqueren es möglichst schnell. Solche Viertel haben das Potential Kreative und Freidenker anzuziehen, die dieses dann zu einem der hipsten Orte auf der ganzen Welt umwandeln. Genau das ist mit der Miera iela (Miera Straße) passiert.

Bergs-Basar

Erkunden Sie die kleinen und stilvollen Boutiquen, die neben internationalen Marken auch lokale Produkte anbieten, besuchen Sie die erlesenen Restaurants und beliebten Cafés oder kommen Sie einfach zum Bergs-Basar, um sich hier etwas zu erholen.

Kreativquartier 'Spīķeri' mit Promenade

15 Minuten entfernt von der Mitte der Altstadt entlang der Daugava in Richtung Süden liegt ein Quartier, das eine kreative und historische Aura umgibt: Das Speicherquartual (lett. 'Spīķeri') mit Promenade, das Teil des historischen Zentrums Rigas und damit des UNESCO Weltkulturerbes ist.