Izbaudi Rīgu

Denkmal für Barclay de Tolly

Auf der Esplanade, neben der Orthodoxen Kathedrale steht das Denkmal des russischen Generalfeldmarschalls Michael Barclay de Tolly (1761-1818). Diese Skulptur ist eine Replik des im Jahr 1913 aufgestellten Originals, das spurlos verschwunden ist.

Michael Andreas Barclay de Tolly war ein Feldherr des Russischen Zarenreiches, der eine Armee im Krieg gegen Napoléon I führte, außerdem kommandierte er die vereinigten preußisch-russischen Verbände. Er hatte eine enge Beziehung zu Riga, sein Großvater Wilhelm Barclay de Tolly war Bürgermeister von Riga.

Zum ersten Mal wurde das Denkmal für Michael Barclay de Tolly in Riga im Jahr 1913 aufgestellt, aber es stand nur zwei Jahre – im 1. Weltkrieg, als sich die Front Riga näherte, wollte man die Bronzeskulptur in Sicherheit bringen, aber das Schiff, das sie transportierte, wurde beschossen und sank.

Auf Initiative und mit Mitteln des Unternehmers J. Gombergs wurde 2001 die Bronzeskulptur erneut angefertigt und ein Jahr später auf dem historischen Sockel, der aus finnischen rotem Granit geschlagen war und seit 1913 aufbewahrt wurde, wieder aufgestellt.