Märkte

Schon historisch gesehen haben die Rigenser den Handel genossen und sind ihm verfallen – sowohl beim Verkauf als auch beim Kauf. Und auch heute noch ist der Besuch der verschiedenen Märkte und Basare der Stadt trotz des großen Angebots in den Supermärkten ein wichtiger Teil des täglichen Rituals der Einheimischen. Der wichtigste Markt in der Stadt ist der Rigaer Zentralmarkt – einer der größten Marktplätze in den europäischen Stadtzentren und einzigartig durch seine unverwechselbare Architektur. Für ein persönliches Einkaufserlebnis sollte man auch die Märkte des Kalnciema-Viertels und im Āgenskalns besuchen.

Markt im Kalnciems-Viertel

Im Viertel der restaurierten Holzhäuser der Kalnciema Straße wird jeden Samstag der inzwischen zur Tradition gewordene kleine Markt veranstaltet. Er setzt einen willkommenen Akzent im Alltag der Bewohner von des alten Stadtbezirks Pārdaugava.

Āgenskalns Markt

Der seit 1898 geöffnete Āgenskalns Markt ist der größte und älteste Markt in der Region und hat den Status eines nationalen Kulturdenkmals. Zwischen 2018 und 2022 wurde der historische Pavillon des Marktes einer umfassenden Renovierung unterzogen und jeder ist eingeladen, die beeindruckenden Veränderungen nach der Restaurierung zu bestaunen. Auf dem Markt versammeln sich täglich Landwirte, Heimerzeuger und Handwerker aus der Region, und sonntags kommen auch Standbetreiber, um ihre Waren zu verkaufen.

Rigaer Zentralmarkt

In vielen Hauptstädten der Welt werden die wichtigsten Plätze umgebaut. Die Fremdenführer erzählen: "Hier war mal der Markt!" In Riga ist er immer noch da! Mitten in der Stadt, am Fluss Daugava.

This website uses mandatory cookies.With your agreement, this website may use statistical and social media cookies.
If you accept additional cookies, please select your choice: