Izbaudi Rīgu

Fado-Diva Ana Moura (Portugal)

Fado ist eine besondere Musikrichtung, die zwischen dem portugiesischen Blues, Tango und Flamenco balanciert. In ihrer Heimat Portugal gilt Ana Moura schon seit Langem als Fado-Star. Ihre Kunst erfreut Zuhörer auch in Paris und New York. Obwohl Ana Moura Fado in einer gegenwartsbezogenen Art zeigt, hält sie auch die Tradition hoch und pflegt und entwickelt sie immer weiter. "Die matte, tiefe, melancholische Stimme von Ana Moura lässt sich am besten zuhören, sie ist kaum zu beschreiben”, so die Presse.

Geboren unweit von Lissabon, wuchs Ana Moura in einem fadoerfüllten Milieu auf. Mit sechs sang sie ihre ersten Songs. Später beschäftigte sie sich als Teenager mit Pop und Rock, ihr wahrer Traum war aber immer schon Fado. Als Ana 20 war, wurde sie beim Singen in einem Fado-Club von der Sängerin und Besitzerin des Clubs "Senhor Vinho" Maria da Fé entdeckt. Völlig begeistert lud die bekannte Künstlerin das junge Mädchen ein, in ihrem Club aufzutreten. So begann der Weg Anas zum Erfolg.

Die Musikrichtung Fado wurde nach 1830 in Lissabon geboren. Es ist eine sehr emotionelle Musik voller Leidenschaft, Sehnsucht, Trauer, Herzschmerzen und schmerzerfüllter Ironie. Der Text spielt bei Fado eine besondere Rolle – das  ganze Leben wird als eine Geschichte, ein Gebet und eine Elegie gesungen. Fado hat tiefe Wurzeln in dem Schicksal des Volkes. Sein Ursprung ist aber noch heute nicht klar definiert worden: Eine sagen, er hat sich in Portugal unter den Sklaven entwickelt, die hier aus Afrika gebracht wurden, andere sind der Meinung, dass Fado die Musik des portugiesischen Adels ist.

Poetische Heimlichkeit, unertragbare Schmerzen und große Freude – all dies erklingt in den fließenden Melodien des Fado. Heute ist Fado in Portugal, wo er seit Generationen klingt, enorm beliebt.

Konzertsaal Dzintari 20:00 30.06.2019
Ticket kaufen