Izbaudi Rīgu

European Region of Gastronomy 2017

2017 wird die Region Riga-Gauja zur European Region of Gastronomy. Die Städte Riga, Sigulda, Cēsis und Valmiera haben gemeinsam das besondere Konzept "Ar dabu šķīvī" ("Wild at Palate") geschaffen, um die gastronomische Vielfalt der Region zu präsentieren.

Neben der Region Riga-Gauja haben Aarhus (Dänemark) und die Lombardei die Auszeichnung erhalten. Ziel der Bewegung "European Region of Gastronomy"  ist es, europäische Regionen, in denen das lokale Essen Teil der Kultur und Geschichte ist, zu vereinen und gemeinsam die gastronomischen Traditionen zu fördern sowie die Vielfalt der Gerichte zu bewahren.

Das Programm der "European Region of Gastronomy" in der Region Riga-Gauja wird von der Tourismusbranche in Zusammenarbeit mit den besten Chefköchen, Landwirten, Händlern und Kulturmanagern ausgearbeitet. Zu Ehren des Gastronomiejahres werden neue Events und Reiserouten ausgearbeitet, außerdem wird das Thema Gastronomie bei anderen Veranstaltungen besonders hervorgehoben. 

Die lettische Küche hat immer ein typisches Merkmal gehabt - fast alles, was auf den Tisch kam, war in unmittelbarer Nähe verfügbar. Birkensaft im Frühling reinigte die Knochen von der Erschöpfung und Unreinheit des Winters und Gräser dienten als Gewürze oder Tee für die Hausapotheke. Die Wälder boten Wild, Pilze und Beeren und die Flüsse, Seen und das Meer versorgten mit Fisch.

Diese Traditionen sind auch heute noch vorhanden. Die natürlichen Köstlichkeiten sind nicht nur in der bürgerlichen Küche, sondern auch immer öfter auf den Speisekarten der besten Restaurants zu finden. Mit handgefertigtem Geschirr aus natürlichen Materialien wie Holz, Ton, Stein und Glas wird das Mahl zu einem einmaligen Erlebnis. Dies alles wollen wir 2017 der Welt zeigen, wenn die Region Riga-Gauja die European Region of Gastronomy wird.

Rigaer Tourismus Informationszentrum, Ratslaukums 01.01.2017 - 31.12.2017