Deine Wege sind unergründlich. Du bist einer dieser Reisenden, die einfach darauf warten, wohin ihn die Geschehnisse tragen. Vielleicht sitzt du einfach den ganzen Tag im Park, beobachtest die Menschen und fütterst Vögel? Oder vielleicht findest du dich plötzlich in einer Bar wieder und lernst lettische Liebesgedichte auswendig während du dir die Silhouette der Rigaer Kirchen auf den Arm tätowieren lässt?

Einen entspannten Morgen beginnt man am besten im Berga bazārs mit einem Kaffee und einem Buch, für das man im Alltag nie Zeit gefunden hat. Hier kann man außerdem Design-Artikel wie zum Beispiel eine schicke Haarbürste erstehen.

Vergiss während deines Spaziergangs durch die Rigaer Altstadt nicht den goldenen Hahn auf dem Turm der St. Peter-Kirche zu besichtigen und dir die Malereien auf den Mauern der St. Johannis-Kirche anzuschauen. Wie Facebook im 13. Jahrhundert.

Die Weinbar Garage ist ein wunderbarer Ort für ein faires Mittagessen zu fairen Preisen, sogar Kylie Minogue war hier schon zu Gast. Für eine authentische Erfahrung solltest du den Ziedoņdārzs (lett. Frühlingsgarten) besuchen, wo sich ein Denkmal von Aleksandrs Čaks befindet, der seinerzeit Liebeskummer und die Unglücklichen der Stadt bedichtete. Für ein leckeres Abendessen empfehlen wir die Weinbar Vieta, die über die beste Weinkarte des Baltikums verfügt. Der Eigentümer ist Weinexperte, spielt in einer Rockband und kann mit einem Schwert den Korken einer Sektflasche abschlagen.

Andere Insider