Museen mit Marmorfußböden und elegante Restaurants sind nette Orte, doch du befindest dich in einer Stadt am Meer, darum möchtest du ans Wasser, du möchtest über die Wellen gleiten und dein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche betrachten. Riga bietet dir dafür vielseitige Möglichkeiten. In unmittelbarer Nähe wohnt die Patentante der Stadt - das Baltische Meer, mitten durch die Stadt fließt die Daugava - der Fluss des Schicksals. Außerdem ist das Stadtzentrum von einem weitläufigen Kanalnetz durchflochten und außerhalb der Stadt gibt es malerische Seen.

Möglichkeiten für Ausflüge sind hier somit sehr vielfältig. Die Terrassen der Restaurants Aqua Luna oder Naples auf der Andrejsala bieten einen Blick auf das glitzernde Wasser und ausgezeichnete Gerichte mit Meeresfrüchten.

Aqua Luna

Naples

Mit den Rigaer Ausflugsbooten kannst du die Stadt auf dem Wasserweg erkunden und über die Kanäle mitten im Zentrum an der Oper vorbeifahren (Passanten winken den Booten immer gerne zu!) oder, wer weiß, sogar die Liebesinsel in der Daugava besuchen, die nur über das Wasser erreichbar ist.

Auch Strände sind hier nicht nur Strände - man kann auf der Ķīpsala im Fluss Daugava baden, ohne das Stadtzentrum zu verlassen, sich wie ein Snob an den weißen Sandstränden der Rigaer Seen fühlen oder die einsame Landschaft mit einem Schiffswrack auf der Mangaļsala genießen. Ihr könnt das Wasser suchen oder aber darauf warten, dass das Wasser euch findet, denn es ist überall. Das Flüsschen Rīdzene, dem Riga seinen Namen verdankt, ist von der Stadtkarte verschwunden, doch seine Gegenwart ist in den sich geschichtsträchtigen und verschlungenen Straßen der Rigaer Altstadt stets spürbar. Riga ist ein Ort, an dem du der Kapitän bist.

Andere Insider