Moskauer Vorstadt

Die Zeit, in der die Einheimischen es vermieden, einen Fuß in diese Gegend zu setzen, ist lange vorbei. Heute ist die Moskauer Vorstadt eine Open-Air-Galerie aus friedlicher Holz- und sakraler Architektur.

Rigaer Zentralmarkt

Der Rigaer Zentralmarkt ist einer der größten und ältesten Märkte in Europa. Aus den beiden historischen Zeppelinhangars wurden fünf Pavillons für die Bedürfnisse des Lebensmittelmarktes geschaffen. Ab 1930, als der Markt besuchsbereit war, konnten die Rigaer stolz auf den damals modernsten und größten Markt Europas sein. Heutzutage ist der Rigaer Zentralmarkt ein äußerst farbenfroher und abwechslungsreicher Ort, der sowohl bei Rigensern als auch bei Touristen ausnahmslos beliebt ist. Die besondere Atmosphäre des Marktes entsteht durch das breite Angebot lokaler Produzenten sowie die uralte Aura, das Bukett von Geschmäckern und Klängen, die jeden Marktbesucher in den Bann ziehen.

Kirchen

Das säkulare Profil der Moskauer Vorstadt von Riga ist so vielfältig wie das Land insgesamt. Hier findest du die neugotische römisch-katholische Kirche St. Franziskus, die prächtigen orthodoxen Kirchen - die orthodoxe Kirche St.-Johannis-der-Täufer-Kirche in Riga, die orthodoxe Mariä-Verkündigungs-Kirche und die orthodoxe Allerheiligenkirche. Sowie auch die Rigaer evangelisch-lutherische Jesuskirche, die ein herausragendes Denkmal im Klassizismus Stil ist und auch die größte Holzkirche Lettlands und eines der größten religiösen Holzgebäude in Europa.

Café Katkewitsch

Dieses kleine Café am Ende der Lāčplēša-Straße ist ein Ort für diejenigen, die ausgezeichnetes Sauerteigbrot wirklich zu schätzen wissen. Besuche das Café, um frisch gebackenes Brot zu genießen (das am besten mit karamellisierter Katkevitsch-Butter schmeckt) oder verweile in seinen kleinen, aber gemütlichen Räumen. Hier werden den ganzen Tag über perfekt zubereitete Rühreier und andere herzhafte Frühstücksgerichte serviert.

Adresse:
Lāčplēša iela 114
Tel.:
27 734 777

Akademie der Wissenschaften

Die Akademie der Wissenschaften, auch "Stalins Geburtstagstorte" genannt, ist ein imposantes Denkmal des sowjetischen Klassizismus. Das Gebäude war der erste Wolkenkratzer in Lettland. Während der Sommersaison steht auch eine Aussichtsplattform im 17. Stock zur Verfügung. Von hier aus kann man die roten Dächer der Altstadt von Riga und die Daugava anschauen. Die Akademie hat eine Zwillingsschwester - den Kulturpalast in Warschau.

Adresse:
Akadēmijas iela 1

Lastādija

Der Kreativraum neben der Akademie der Wissenschaften ist eines der Projekte der Freien-Riga-Bewegung, die die vernachlässigten Gebäude der Stadt aktiv bewohnt. Der Name des Ortes leitet sich vom Wort "Last" ab, was auf Deutsch "Fracht" bedeutet und sich auf die Rolle der Nachbarschaft zu einer Zeit bezieht, als Riga eine wichtige Hafenstadt in der Hanse war. Lastadie befindet sich in einem Holzgebäude aus dem 19. Jahrhundert in der Turgēņeva-Straße. Hier findest du oft eine große Auswahl an Veranstaltungen - von Schachturnieren über Pop-up-Fahrradwerkstätten bis hin zu Konzerten.

Adresse:
Puškina iela 11

Latgalīte

Ein Besuch auf dem Flohmarkt "Latgalite" lohnt sich, nicht nur um zu bestaunen, welche historischen Perlen andere in ihren Garagen gefunden haben. Fahrräder, Gasmasken, Zubehör aus der Sowjetzeit, Gitarren, Kassetten und billiger Nippes aus China - das Marktsortiment ist spektakulär. Vergesst aber nicht daran zu denken, dass ihr eure Taschen schützen müsst, während ihr hier seid.

Adresse:
Firsa Sadovņikova iela 9A

Ehemaliges jüdisches Ghetto

Das Rigaer Ghettomuseumbefindet sich an der Grenze des ehemaligen Rigaer Ghettos. Das Museum ist in einem Lagerhaus und Pferdestall aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Es erinnert an die Namen von mehr als 70.000 lettischen Juden, die Opfer des Holocaust wurden, und an etwa 25.000 Juden aus anderen europäischen Ländern, die hierher zur Vernichtung deportiert wurden. In der Nähe des Museums befinden sich die Ruinen der Großen Choral-Synagoge. Die Synagoge wurde 1941 niedergebrannt. An diesem Ort wurde 2007 ein Denkmal für alle Retter von Juden während des Holocaust enthüllt.

LIDO

Das Lido ist ein Ort, an den Einheimische die Stadtgäste schicken, die mehr über die lokale traditionelle Küche erfahren wollen. Obwohl mehrere Lido-Restaurants über ganz Riga verstreut sind, ist dieses Erholungszentrum das größte. Tatsächlich wird geschätzt, dass dies das größte Blockhaus in Europa ist. Auf dem großen Gelände des Freizeitzentrums befinden sich außerdem Karussells, Trampoline und eine Eisbahn, die in der warmen Jahreszeit zur Arena für Rollschuhläufer wird.

Adresse:
Krasta iela 76

Ķengaraga-Promenade

Der neu eingerichtete Radweg verbindet das Zentrum von Riga mit dem Hochhausviertel im Osten der Stadt - Ķengarags. Die Promenade ist bei einheimischen Radfahrern, Läufern, Spaziergängern und sogar Schwänen beliebt. Am Ende der Promenade, umgeben von Wald, befinden sich die Ruinen des Herrenhauses Mazjumprava.

Other Guides

This website uses mandatory cookies.With your agreement, this website may use statistical and social media cookies.
If you accept additional cookies, please select your choice: