"The Play That Goes Wrong"

Das Originalstück "The Play That Goes Wrong" der britischen Theatergruppe "Mischief Theatre" läuft seit 7 Jahren im Londoner West End. Sein Erfolg ist nicht zum Lachen, obwohl alles, was "Mischief Theatre" macht, lustig ist. Sie lachen über sich selbst, oder besser gesagt über die Misserfolge des Cornish University Drama Club, über sich selbst als Schauspieler, Regisseure und all die großartigen Dinge des Theatermachens. Sie haben alles, was am britischen schwarzen Humor gut ist, in ihr Stück gepackt.

Im Theater "Daile" ist "The Play That Binds in Butter" eine von 20 Versionen, die derzeit in verschiedenen Sprachen gespielt werden. Dabei handelt es sich um eine exakte Übersetzung der Originalfassung ins Lettische, die von Amy Milburn vom "Mischief Theatre" gestaltet wurde. Auf diese Weise haben wir die Möglichkeit geschaffen, in Riga die so bekannte Londoner Inszenierung zu erleben.

Das Stück erzählt die Geschichte des bereits erwähnten Drama Club der Universität Cornley und ihrer Erstaufführung von "Der Mord im Gutshaus Haversham", bei der alles schief geht - die Requisiten kleben nicht an den Wänden, die Schauspieler vergessen den Text und der Bühnenboden stürzt ein. Trotz der höheren Gewalt sind die Theaterbegeisterten fest entschlossen, das Stück zu Ende zu bringen, auch wenn sie dabei über Leichen gehen müssen, um ihr Ziel zu erreichen.

Das Stück von Henry Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields wurde 2015 mit dem prestigeträchtigen Laurence Olivier Award für die beste Komödie des Jahres ausgezeichnet.

Das Stück ist in lettischer Sprache mit englischer Übersetzung in den Untertiteln.

Autoren - Henry Lewis, Jonathan Sayer, Henry Shields

Regisseurin - Amy Milburn

  • 22 Sep 18:00
  • 22 Okt 19:00
This website uses mandatory cookies.Mit Ihrer Zustimmung können auf dieser Website auch Cookies verwendet werden, die für Statistiken und Marketing erforderlich sind.
If you accept additional cookies, please select your choice: