Izbaudi Rīgu

Lettisches Ethnographisches Freilichtmuseum

Das Lettische Ethnographische Freilichtmuseum ist eines der ältesten Freilichtmuseen in Europa. Derzeit nimmt das Museum eine Fläche von 87,66 Hektar im Kiefernwald am Ufer des Juglas-See ein. 118 alte Bauten aus allen historischen lettischen Gebieten – Kurland, Livland, Semgallen und Lettgallen – vom Ende des 17. Jahrhunderts bis zur zweiten Hälfte der dreißiger Jahre des 20 Jahrhundert wurden in das Museum gebracht, aufgestellt und eingerichtet.

Museum wurden lettische, Bauern-, Handwerker- und Fischerhöfe eingerichtet. In allen sind im Rahmen der Dauerausstellung Gegenstände aus Alltag und Arbeit sowie Einrichtungsgegenstände, die charakteristisch für die Epoche, das Gebiet und die Tätigkeit des Hausherrn sind, zu besichtigen. Besucher können die in Kurland lebenden livischen Fischer oder russisch-orthodoxen Höfe in Lettgallen kennenlernen.

Am 16. Mai 1997 wurde der Hof des „Jungbauern“ eröffnet, der Zeugnis ablegt über die Agrarreform des Jahres 1920. Im Museum arbeiten Handwerker, werden die jährlichen lettischen Feste gefeiert, und im Ausstellungssaal kann man Ausstellungen der Studios für angewandte Volkskunst und der Museumssammlung besichtigen.

Saistītie pasākumi

02 Jun - 03 Jun

Märkte

Markt für angewandte Volkskunst im Ethnographischen Freilichtmuseum

02 Jun - 03 Jun
Seit 1971 organisiert das Museum jedes Jahr einen Markt für Handwerkskunst, der traditionsgemäß am ersten Juniwochenende stattfindet. Innerhalb von 48 Jahren ist der Markt zu einem Ereignis von nationaler Bedeutung geworden - er ist Symbol für die Handwerkskunst in Riga und Lettland und ein Fest für Teilnehmer und jeden Besucher.

Mehr lesen

17 Dez

Veranstaltungen im Freien

Wintersonnenwende. Balkenabend

17 Dez
Die Wintersonnenwende stellt sich im Freilichtmuseum mit lauten Liedern, Spielen, Bräuchen, Wahrsagerei und guten Wünschen ein.

Mehr lesen

25 Dez - 14 Jan

Veranstaltungen im Freien

Lichtspiele in der Winterdämmerung

25 Dez - 14 Jan
Mitten in der Wintertiefe verwandelt sich das Lettische Ethnographische Freilichtmuseum in ein Märchenland mit wunderschön beleuchteten Gebäuden und Zimmern. Schauen Sie durch das Fenster und Sie werden sehen, wie unsere Ahnen gelebt und Feste im Winter gefeiert haben. Sie können ausßerdem in Schlitten Fotos schießen und sich mit Masken und Kostümen verkleiden.

Mehr lesen

11 Feb

Veranstaltungen im Freien

Fastnacht (Meteņi)

11 Feb
Genau zwischen Weihnachten und Ostern feiern wir im Freilichtmuseum die traditionelle Fastnacht: Es gibt Maskenzüge, Gesang, Schabernack, Wetteifern, Schlittenfahrten, Graupenbrei und Piroggen. So vertreiben wird den Winter und erwecken die Erde.

Mehr lesen

18 Mär

Veranstaltungen im Freien

Der Große Tag

18 Mär
Die Zeit, wenn die Sonne so hoch auf dem Berg des Himmels gestiegen ist, dass der Tag genau so lang wie die Nacht ist, wird als Frühlingssonnenwende oder der Große Tag bezeichnet. An diesem Tag feiern Natur und Menschen den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit - das Fest der Sonne. Gemäß den lettischen Traditionen werden Schaukeln angefertigt und geschmückt, es wird gesungen, es werden Eier gefärbt und es wird gehext, gespielt, getanzt und die Sonne geehrt. Überall herrscht Munterkeit, Gesundheit und Schönheit.

Mehr lesen